Aktuelles

Artikel zur Wasserkappheit in Brasiliens Nordosten

Sao Miguel do Fidalgo liegt bekanntlich im (wasser)armen Nordosten von Brasilien. Ein aktueller Artikel im Standard über die Folgen der Bewässerungspolitik der vergangenen Jahre zeigt auf, dass sich die Lage weiter verschlechtert:

Der Standard, Susann Kreutzmann, 28. September 2017: Der geplatzte Traum vom Wasser

Ein lesenswerter Artikel, der uns quasi direkt betrifft.

 

Danke für den Hinweis an Peter Hirsch! Wir freuen uns immer, wenn unsere Freunde an uns denken und uns Texte, Artikel oder etwas anderes für unsere Homepage zukommen lassen!

DRINGEND: Petition für den Amazonasregenwald

Hallo zusammen,

normalerweise stellen wir keine Petitionen auf unsere Homepage, doch diesmal scheint es uns notwendig.

Das Schutzgebiet Renca im brasilianischen Regenwald soll zu Gunsten der Edelmetallgewinnung zur Rodung freigegeben werden. Der von Präsident Temer unterzeichnete Erlass ist bisher keiner demokratischen Kontrolle vorgelegt worden. Es betrifft eine große, bisher intakte Fläche des Regenwaldes, über dessen zentrale Funktion im Ökosystem der Erde man wirklich nicht mehr diskutieren muss.

Temer selbst steht momentan durch Korruptionsvorwürfe unter Beschuss und wegen der UN-Generalversammlung, zu der auch Temer diese Woche anreist, kann sich die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit stärker als sonst auf ihn richten. Eben das möchte die mittlerweile von beinahe 1,7 Millionen Menschen (Stand 19. September 2017) unterzeichnete Petition nutzen und Druck aufbauen.

Würde der Renca-Erlass umgesetzt, wäre das laut brasilianischen Naturschützern der größte Eingriff in das brasilianische Ökosystem seit 50 Jahren!

Wenn ihr also einen Moment Zeit habt, unterzeichnet die Petition hier.

Wir danken schon im Vorfeld und melden uns bald wieder!

Unser Sommerfest – Neuigkeiten und Abschied

21034420_1146647525436783_6677538814857891281_nUnser Sommerfest hat lange in uns nachgeklungen – Es war ein wunderschönes Fest.

Danke an alle, die mitgeholfen, gekocht, gesungen, gefeiert und gespendet haben! Ihr habt unser Fest zu einem vollen Erfolg gemacht: Alberto Marquez, Padre Junior, viele Senhoras der brasilianischen Gemeinde in Wien und viele mehr.

21032774_1146648065436729_7797947002276744622_n

21167988_1146649215436614_2389056744134956451_o
Verschiedene brasilianische Spezialitäten wurden zu einem üppigen Buffett arrangiert und der Raum ist von Taize und Adriele bunt dekoriert worden. Mit kritischen, brasilianischen Chansons haben uns Padre Alberto und Alfons an der Percussion musikalisch Brasiliens Nordosten nach Wien geholt.

21055888_1146648875436648_5579524400996204180_o

Wieder gab es eine Ausfahrt mit einem Jaguar Mark II zu gewinnen – verdienterweise ging das Los an Padre Junior vond er brasilianischen Gemeinde in Wien, der uns den ganzen Abend fleißig unterstützt und an der Bar herrlichen Caipirinha gemixt hat! Wir freuen uns sehr darüber!

21055191_1146647942103408_6494904854495017696_o

Etwa 55 Freunde haben mit uns gefeiert und zu Gunsten der Kinderhilfe gespendent! Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an Pfarrer Franz Lebisch und die Don Bosco-Pfarre Neuerdberg, die uns den Saal unentgeldlich zu Verfügung gestellt haben!

Brasilianer*innen in Wien, Menschen aus Syrien, Iran, Kolumbien, Österreich haben sich für die Fundacao Asas interessiert. Unsere Obfrau hat über die Lage in der Fundacao berichtet und unsere neuen Aufgaben vorgestellt.
Kinderrechte durchsetzen – das verbindet uns. 21167368_1146649108769958_8307103601132193584_o

21083601_1146648275436708_8216169921049135164_o
18836027_1146647708770098_871508580343718467_n

DANKE Euch allen!

Nach fünf intensiven Wochen haben wir uns auch von Taize und Adrielle verabschieden müssen. Sie haben uns von Ihren Erfahrungen erzählt und Fragen beantwortet – der Bericht zu ihrem Aufenthalt in Österreich und ein weiterer zur neuen Lage in Sao Miguel folgt demnächst. 21082970_1146649492103253_1620041378149287464_o

Bis dahin verbleibt mit restsommerlichen Grüßen

Eure Kinderhilfe Brasilien

Einladung zum Sommer mit Brasilien

equoterapia Herzlich Willkommen! Seja bem-vindo!
Wir freuen uns, auch dieses Jahr wieder zu einem kleinen Sommerfest einladen zu können.
Diesmal am

Freitag, 25. August 2017, 18:30 Uhr

in der
Pfarre Neuerdberg
Hagenmüllergasse 33, 1030 Wien

Um 18:30 werden wir mit Musik in den Abend starten, gegen 19.00 gibt unsere Obfrau einen Einblick in die Situation in Sao Miguel. Eben erst wieder aus Brasilien zurückgekehrt gibt es eine Menge Fotos und Geschichten.
Diesmal haben wir auch Ehrengäste: Taize und Adriele, Lehrerinnen der Fundacao Asas, werden von ihren Erlebnissen mit superar berichten.

Außerdem auf unserer Agenda:1 schultag rennen
Transparenz der Kinderhilfe Brasilien: Vorstandsbericht und Finanzen
Die Zukunft der Fundacao: Was ist geplant? Was ist unser Auftrag und Beitrag?
Info, Gespräch und Entscheidung zur weiteren Unterstützung
Aktualisierung der Statuten

 

Zur “Primetime” gegen 20:15 gibt es eine Buffetpause und die Verlosung einer Oldtimerfahrt in einem Jaguar Mark IX
und bis 22:00 wird Alberto & Band – „Sou nordestino“ Brasilianische Chansons zum Besten geben.

Getränke und Speisen sind bereit. Wir bitten um Spenden und vor allem um eine Anmeldung oder auf facebook/Kinderhilfe_Brasilien

Wir freuen uns auf Euch!

Save the date! 25. August: Kinderhilfe am Abend

Am 25. August ist wieder unser jährliches Sommertreffen angesetzt.
Unsere Obfrau und unser Schriftführer waren im Juli wieder in Sao Miguel und bringen neue Informationen und Bilder mit.
Die Fundacao steht am Scheideweg und für uns gibt es auf der Mitgliederversammlung viel zu entscheiden. Im Anschluss daran wird es wieder ein kleines Fest:
P. Alberto wird den Abend wieder musikalisch begleiten und diesmal haben wir wichtige Gäste:
Taize und Adriele, zwei Lehrerinnen der Fundacao werden ihre Ausbildung bei superar dann beendet haben und uns davon erzählen.

Stattfinden wird das alles in der Pfarre Neuerdberg, Hagenmüllerstr. 33, 1030 Wien ab 19.00
Getränke sind vorhanden, Essen bitten wir selbt mitzubringen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Eure Kinderhilfe

Kunst für die Kinderhilfe

DSC_2530In der „Georgs Art Gallery“ gab es eine Ausstellung zu Gunsten der Kinderhilfe Brasilien, organisiert von Hanna Tiechl, Mitgründerin der Kinderhilfe Brasilien. Hanna malt seit einigen Jahren Aquarelle und hat zehn Bilder zu Gunsten der Kinder in Sao Miguel zur Verfügung gestellt.

Bilderverkauf und Spenden brachten schließlich das umwerfende Ergebnis von 1.570 Euro!

Die Location war wunderbar, Georg und Monika Preiml danken wir für die tolle Möglichkeit mit auszustellen!

Und Hanna danken wir für ihre Initiative und Großherzigkeit!

Allen Spender*innen und den neuen Eigentümern der Bilder wünschen wir viel Freude!

Vernissage zu Gunsten der Kinderhilfe

GAG-vernissageEine tolle Idee von Hanna Tiechl, Gründungsmitglied und langjährige Vize-Obfrau der Kinderhilfe Brasilien, darf hier von uns beworben werden. Hanna malt Aquarelle und auf ihre Initiative werden nun einige von ihren Bildern in einer Galerie ausgestellt und zu Gunsten der Kinderhilfe verkauft!

Georg Preiml, der die Ausstellung ausrichtet, unterstützt unser Benefiz-Projekt.

Am Donnerstag, 11. Mai 2017 um 18 Uhr findet die Vernissage statt.

 

Wir danken dir, Hanna, für diese Aktion und freuen uns auf die anregenden Bilder wie auch auf das Resultat, denn heuer sammeln wir für die Reise und den Kurs von Taize und ihrer neuen Kollegin Adriele nach Wien. Hier werden sie Musikpädagogik mit der superar-Methode lernen.

Frohe Ostern dank unserer Freunde!

DSC_3601Zwei Freundinnen der Kinderhilfe haben beschlossen, dass es ihnen mehr Freude bereitet, zwei motivierten jungen Frauen neue Chancen zu eröffnen, als selbst beschenkt zu werden. Unabhängig von einander (sie kennen sich auch nicht) haben sie ihre Geburtstage gewidmet und sich “Anstatt-Geschenke” dezidiert für die Ausbildung von Taize und Adriele bei ((superar)) gewünscht.

Liebe Erna, liebe Tanja! Im Namen der Kinderhilfe und der Fundacao bedanken wir uns herzlich für diese Spenden und wünschen Euch und allen mit uns Verbundenen ein frohes Osterfest!

 

Eure Kinderhilfe Brasilien

Über Grenzen hinauswachsen – mit Musik

„superar“ heißt „Grenzen überwinden, darüber hinauswachsen“

((superar)) ist ein musikpädagogisches Konzept, das Kinder ermutigt, begeistert und fördert.
((superar)) unterstützt schwerpunktmäßig Kinder aus sozialen Brennpunkten.
((superar)) stärkt das Selbstvertrauen, die Freude am Miteinander und die Lust am Lernen.

Jedes Kind wird gefördert, unabhängig davon, wie musikalisch es ist. Der Unterricht ist intensiv und findet mindestens zweimal in der Woche in Gruppen statt.
Andy Icochea Icochea leitet das Kooperationsprojekt ((superar)) in Wien, an dem die Wiener Sängerknaben, die Caritas der Erzdiözese Wien und das Wiener Konzerthaus mit beteiligt sind.
Über 2.300 Kinder betreut ((superar)) in Österreich und vier weiteren Ländern.

dudamel-

Andy kennt die Realität in Lateinamerika, wo dieser musikpädagogische Ansatz entwickelt worden ist: im Musikprojekt El Sistema. Gustavo Dudamel leitet El Sistema und dirigierte 2017   dasNeujahrskonzert. Immer wenn er in Wien ist, besucht er ((superar)), musiziert mit den Kindern und spornt sie an.

Er und Andy Icochea Icochea fördern Lehrerinnen und Lehrer, die superar-Methode weiter zu geben.

TaizeTaíze ist eine musikalisch begabte junge Frau in Sao Miguel do Fidalgo, in einer der ärmsten Regionen Brasiliens. Sie war noch in der Grundschule, als ihr Vater starb. Von da an hatte sie als älteste von vier Kindern ihrer Mutter zu helfen, die Arbeit suchen musste. Taíze hatte es schwer in der Schule. Im Kinderbildungs-zentrum der Fundacao Asas fand sie die richtige Unterstützung und ihr Talent wurde entdeckt. Robert Hamers, der Gründer des Kinderbildungszentrums, bat 2006 seine Praktikantin Reingard Lange: „Bitte unterstützt Taíze, damit sie eine Ausbildung als Musiklehrerin machen kann!“ Zurück in Wien gründete Reingard gemeinsam mit ihrer Familie einen Förderkreis und schließlich die „Kinderhilfe Brasilien“. Der Verein sichert die Arbeit von Robert Hamers für benachteiligte Kinder.

Taíze hat es geschafft: Sie hat die Mittelschule erfolgreich abgeschlossen und unterrichtet schon seit einigen Jahren im Kinderbildungszentrum. Dort ist sie für viele Kinder ein Vorbild geworden. Sie ermutigt die Kinder zu lernen und mit Tanz, Musik und Handwerk „über sich hinaus zu wachsen.“ Die Kinder lieben Taíze.
Taíze ist jung, sie möchte gerne weiterlernen.

In Wien begegnen sich die musikalischen Geschichten: Andy lädt Taíze zu einer Intensivausbildung im Sommer 2017 nach Wien ein. Taize und Adriele, eine zweite Lehrerin der Fundacao, werden kommen. Sie wagen sich erstmals aus ihrer Region hinaus, lernen englisch, organisieren sich einen Reisepass.

Wir von der Kinderhilfe Brasilien sorgen für die beiden und finanzieren: Kurs, Reise, Aufenthalt. Das ermöglicht ihnen
– Die Teilnahme an der Wirth summer academy
– Ein Praktikum in einer pädagog. Modelleinrichtung

Taíze und Adriele werden ihre Kenntnisse weitergeben, an die Kinder im Bildungszentrum und an ihre Kolleginnen und Kollegen.

Musik wird uns mit ihnen verbinden und Grenzen überschreiten.

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Frohe Weihnachten

Liebe Freunde der Kinderhilfe Brasilien,

zeichnungen-kinder-weihnachten0005 das Jahr neigt sich dem Ende zu und aus der Fundacao gibt es gute Nachrichten:

Roberts Anstrengungen um staatliche Förderung haben endlich erste Erfolge gezeigt: Im kommenden Jahr werden zwei Personen neu angestellt werden, die der Staat Piaui bezahlt. Ivone, eine erfahrene Lehrerin, wird in der Bibliothek arbeiten und dadurch kann die Bibliothek wieder für alle geöffnet werden. Die Kinder der Fundacao haben das Lesen schon entdeckt. Jede Woche ist ein Büchereitag und das Team freut sich, wie gut sie schon lesen. Neue Bücher wurden angekauft, denn die Kinder lieben besonders Bücher über Tiere und über ferne Länder. Reiseführer mit vielen Bildern sind sehr begehrt. Die zweite neu angestellte Person wird Cido bei der Administration entlasten.zeichnungen-kinder-weihnachten0002

Es gibt Neues von Taize, die durch den Freundeskreis der Kinderhilfe eine Ausbildung
machen konnte und nun Tanzen und Kunsthandwerk in der Fundacao unterrichtet.
Schon lange möchte sie sich fortbilden für ihre musikalische und pädagogische Arbeit.
Nun hat sich eine erstaunliche Möglichkeit aufgetan: „Superar“ heißt „überwinden“ und das ist der Name eines musikpädagogischen Projektes, das in Wien angesiedelt ist. Die Arbeit ist im Film „Kinders“ zu sehen, der jetzt in manchen Kinos läuft. Er erzählt wunderbare Geschichten von Kindern aus sozial benachteiligten Familien und der Macht der Musik. Superar-Unterricht in Singen und Musizieren ermöglicht nicht nur glückliche Stunden, sondern die Kinder lernen, über sich hinaus zu wachsen.

Reingard hat Andy Icochea, den musikalische Leiter, in Wien kennen gelernt. Wir erkannten viele Parallelen von Superar und der Arbeit der Fundacao. Heute hat Andy uns bestätigt, dass zwei Lehrerinnen der Fundacao einen Kurs bei Superar in Wien machen können! Wir freuen uns außerordentlich: Taize und ihre Kollegin Adriele werden im Sommer 2017 nach Wien kommen! Sie können an einem Intensivkurs teilnehmen und wir organisieren ein Praktikum bei Superar. Schon wird englisch geübt und ein Reisepass zeichnungen-kinder-weihnachten0004organisiert.

Die entstehenden Kosten wollen wir aufbringen, daher bitte ich euch heuer: Willst du kein Geschenk kaufen, sondern jemandem ein „Anstatt-Geschenk“ geben, kannst du einen Betrag an die Kinderhilfe überweisen mit Betreff Taize.

Wenn du eine Mail sendest, erhältst du eine schöne Bestätigung ebenfalls per Mail, die du verschenken kannst.

Wir wünschen allen ein frohes Fest!